In deinem Wartezimmer gab es kürzlich dramatische Szenen, bei denen du mit einem sprichwörtlichen „blauen Auge“ davongekommen bist? Vielleicht ist ein Patient einfach ohnmächtig vom Stuhl gefallen?

Diesmal ist gerade noch alles gut gegangen. Aber was wäre gewesen, wenn sich der Zustand verschlimmert hätte?

Bist du dir sicher, dass deine Mitarbeiter gemäß Leitlinien reagieren? Wusstest du, dass du als Arzt für die Fehler deiner Mitarbeiter haftest? Mit allen Konsequenzen, bis hin zur Gefängnisstrafe?

Als langjähriger Notarzt und Intensivmediziner habe ich Erfahrung mit brenzligen Situationen und kann dir hier die häufigsten Fehler von Ordinationsmitarbeitern bei Notfällen aufklären. Zudem verrate ich dir, wie du sie vermeiden kannst.

Fehler #1 Deine Mitarbeiter finden den Defibrillator nicht oder können ihn nicht bedienen

Herzstillstand im Warteraum. Einer deiner Mitarbeiter ist gleich zur Stelle.

Er erinnert sich daran, dass es in der Ordination einen Defibrillator gibt. Aber: Ist er im Empfangsraum? In einem der Behandlungsräume? Vielleicht in der Praxisküche?

Die Hektik steigt – die Überlebenschance des Patienten hängt nun davon ab, wie lange es dauert, bis der Defibrillator gefunden wird:

  • Findet er ihn sofort: 95 % Überlebenschance,
  • nach 3 Minuten: 50% Überlebenschance,
  • nach 8 Minuten: 3% Überlebenschance.

Der Defibrillator ist da: Können deine Mitarbeiter ihn bedienen?

Zurück zum Szenario im Warteraum. Der Mitarbeiter hat den Defibrillator gefunden. Aber kann er das Gerät bedienen? Macht er wirklich keinen Fehler (Pads falsch kleben, Analyse zu spät starten etc.)

Du siehst: Die Chancen für den Patienten sinken… Dafür steigt die Chance, dass du bald eine Klage am Hals hast.

Was kannst du machen, damit diese Fehler nicht passieren?

Beachte diese drei Dinge:

  1. Weise dem Defibrillator einen fixen Platz zu, welcher immer gut zugänglich ist
  2. Jeder  Mitarbeiter muss wissen, wo dieser Platz ist
  3. Deine Mitarbeiter sollen die Funktionsweise des Geräts kennen und die Handhabung regelmäßig trainieren

Fehler #2: Deine Mitarbeiter machen die Herzdruckmassage falsch

Wie ich in meinem Beitrag „Diese vier Punkte machen eine gute Herzdruckmassage aus!“ beschreibe, kann dabei einiges schief gehen.

Auch wenn deine Mitarbeiter wissen, wie und wo man eine Herzdruckmassage macht: Es kann sein, dass sie nicht tief genug (5 bis 6 cm) oder schnell genug (zweimal pro Sekunde) drücken.

simulation-centers-3-fehler-symbolbild

Was kannst du machen, damit dieser Fehler nicht passiert?

Um diesen Fehler zu vermeiden hilft nur eines: Regelmäßiges Training – am besten an einem Simulator. Dadurch lernen deine Miterbeiter, wie schnell und tief sie bei einer Herzdruckmassage drücken müssen, damit sie den Patienten retten können.

Fehler #3 Schlechte Kommunikation innerhalb deines Praxisteams

Ich kenne Fälle, in welchen Patienten nur aufgrund falscher Kommunikation innerhalb des Ordinations-Teams gestorben sind.

Ein Fallbeispiel: Ein Patient erlitt einen Herzstillstand. Der Arzt war sofort zur Stelle und rief einer Mitarbeiterin zu, sie soll die Rettung rufen. Die Mitarbeiterin hatte keine Informationen, was sie der Rettung am Telefon sagen soll. Die Rettung nahm daher an, eine Patientin sei wieder abzuholen. Diese hatte sie vorher vom Altersheim zu eben diesem Zahnarzt gefahren.

Als die Rettung 40 Minuten nach dem Anruf (ohne Notarzt) ankam, war es bereits zu spät.

Was kannst du machen, damit dieser Fehler nicht passiert?

Es reicht nicht, in den Raum zu rufen: „Ruft den Notarzt“. Im Notfall müssen Aufgaben direkt und ausführlich delegiert werden. Damit das auch in einer (durch einen Notfall entstandenen) Stress-Situation klappt, hilft ebenfalls regelmäßiges Notfalltraining.

Nur mit speziellen Trainings minderst du dein persönliches Risiko als Arzt

Wie du siehst, ist Training der Schlüssel für richtiges Agieren im Notfall. Das Training für Arztpraxen ist von der ÖKOMED vorgeschrieben und kann Leben retten.

Zwar haftest immer noch du als Arzt – allerdings sinkt die Chance, dass deine Mitarbeiter Fehler machen. Zudem kannst du mit gutem Gewissen sagen, dass du alles in deiner Macht Stehende getan hast, um dein Team auf den Notfall vorzubereiten.

Bei einem gut durchgeplanten Training lernen du und deine Mitarbeiter auch, wie richtige Team-Kommunikation im Notfall aussieht.

Wenn du mehr über das Training für Arztpraxen erfahren möchtest, klicke einfach auf diesen Link: https://simulationcenters.com/produkt/ordinationstraining/

Herzlichst,
das Ärzteteam der Simulation.Centers Corporation

Ja, ich möchte mehr über das Training für Arztpraxen erfahren!

Foto: © fusssergei – stock.adobe.com; © SASITHORN – stock.adobe.com

Alle Kurse finden statt

Während der Kurse halten wir uns an die Schutzmaßnahmen:

- Abstand halten
- FFP2 Masken tragen
- Hände desinfizieren
- einzeln abgepacktes Essen.

Sie haben zudem die Möglichkeit, sich gratis testen zu lassen & bei Bedarf organisieren wir die Unterkunft in einem Hotel.

Alle Kurse entdecken

You have Successfully Subscribed!